Home

Junge Liberale Gütersloh wählen neuen Kreisvorstand

Kreis Gütersloh: Am vergangenen Samstag haben die Jungen Liberalen ihren neuen Kreisvorstand gewählt. Zur Wahl kamen 22 Gäste und Mitglieder in der Geschäftsstelle zusammen. Unter den Gästen waren Vertreter der Jungen Union, der JuSos und der FDP. "Die Zusammenarbeit unter den Jugendverbänden sollte vertieft werden, auch wenn sich die Mutterparteien streiten," freute sich der scheidende Kreisvorsitzende, Johannes Elstner, über den Besuch.

Mit dem 18jährigen Schüler Nils Kulla aus Rheda-Wiedenbrück wurde ein junger, aber erfahrener Kreisvorsitzender gewählt. Kulla war bereits seit 3 Jahren Stellvertreter und für die Programmarbeit zuständig. "Unsere Region OWL muss mit einer geeinten Stimme sprechen, um in NRW gehört zu werden," gab der frisch gebackene Vorsitzende als Ziel seiner Amtszeit aus. Deshalb will er sich zusammen mit den Kreisverbänden in OWL noch stärker vernetzen und gemeinsame Initiativen starten. Verstärkt wird Kulla durch seine Stellvertreter Benedikt Surmann für Programmatik und Marvin Oblau für Organisation, beide Schüler aus Rheda-Wiedenbrück sowie Fabio Schiebel für Finanzen, Student aus Harsewinkel.
"Ich freue mich, dass so viele junge Menschen bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und für den Liberalismus eintreten," betonte Florian Schulte-Fischedick in seinem Grußwort. Schulte-Fischedick, der 1998 den JuLis beigetreten ist, war damit dienstältestes Mitglied auf der Versammlung. "In der Politik muss man dicke Bretter bohren und einen langen Atem beweisen", machte der nunmehr gewählte Spitzenkandidat der Gütersloher FDP den Anwesenden Mut, sich auch in Zukunft in der Politik zu engagieren.
Ergänzt wurde das Vorstandsteam um die Beisitzer Jan Droste aus Versmold, Alexander Pfaffenrot aus Gütersloh und die beiden Schüler Carola Oesselke und Max Pagenkemper aus Rheda-Wiedenbrück. Neben den Wahlen wurden Anträge zum Steuerrecht und Tierschutz beraten.