Anfragen des Kreisverbandes

Lehrstellenmangel

Anfrage der JuLis an die FDP-Kreistagsfraktion vom 12.10.06

 

Anfrage zur Berufsschulsituation im Kreis Aachen

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

auch in diesem Jahr haben bedauerlicherweise viele Schulabgänger keinen Ausbildungsplatz gefunden! Dies hat die Folge, dass viele Jugendliche in die Berufskollegs der StädteRegion Aachen drängen, um alternativ vollzeitschulische Ausbildungsgänge einzuschlagen.

 

Wir bitten Sie höflichst nachfolgende Fragen zu beantworten:

 

  • Wie viele Jugendliche haben nach Ihrer Information zu Beginn dieses Ausbildungsjahres keinen Ausbildungsplatz erhalten?
  • Wie viele Ausbildungsplätze wurden nicht besetzt?
  • Wie beurteilen Sie insgesamt die Auswirkungen des Ausbildungsplatzmangels für die Berufskollegs in der StädteRegion Aachen in den nächsten Jahren?
  • Wie haben sich die Schülerzahlen- und analog dazu die Lehrerzahlen- im vollzeit- schulischen Ausbildungsbereich an den einzelnen Berufsschulstandorten der StädteRegion in den letzten Jahren entwickelt?
  • Welche Prognosen liegen Ihnen und der StädteRegion bereits heute für die Entwicklung im Ausbildungsbereich und an den Berufskollegs für die nächsten Jahre vor?
  • Wie ist Ihrer Meinung nach das Problem des Ausbildungsplatzmangels zu bewältigen?

 

Die Jungen Liberalen bekunden mit diesem Schreiben Interesse an der Entwicklung eines gemeinsamen Positionspapiers, dass der Öffentlichkeit gemeinsam vorgestellt werden könnte.

 

Wir würden uns über eine Antwort freuen und verbleiben

 

mit liberalen Grüßen

 

 

Kopie: Dr. Werner Pfeil, FDP-Fraktionen des Kreises, JuLis Aachen sowie Funktionsträger der JuLis

 

 

Jugendparlamente

Anfrage an die Kreistagsfraktion der FDP vom 15.05.06

 

Jugendforen; Beurteilung der Kreistagsfraktion erwünscht

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Jungen Liberalen Aachen-Land beobachten mit großer Sorge die sinkende Wahlbeteiligung und das Desinteresse junger Menschen an der Politik.

 

Die JuLis möchten junge Bürger in die Entscheidungsfindung der Politik einbinden und für die Politik begeistern. Unser Ziel ist es Jugendforen zu schaffen.

 

Die FDP fordert in ihrem Kommunalwahlprogramm darüber hinaus:

(Zitat aus Punkt 6, Absatz 2) „Die Forderung nach Jugendparlamenten ist nahezu inhaltsleer, wenn diesen Parlamenten nicht konkrete Aufgaben und konkrete Kompetenz zugebilligt wird. Die FDP fordert daher, dass den Jugendparlamenten ein Haushalt zur Verfügung gestellt wird, über den sie frei entscheiden können und mit dem sie Aufgaben im Bereich z. B. der Jugendtreffs und andere Jugendeinrichtungen durchführen können.“

 

Wir möchten das Thema demnächst aufgreifen und bitten Sie daher darum vorab nachfolgende Fragen zu klären:

  1. Für welche Altersstufe möchte die FDP-Fraktion Jugendforen schaffen?
  2. Haben Sie einen Überblick über die Einrichtung von Jugendforen im Landkreis Aachen? Welche Städte haben Jugendforen?
  3. Jugendliche haben mittlerweile einen sehr großen Einfluss auf die Entscheidungen in einem Jugendtreff, dieses Beispiel ist daher nicht mehr zeitgemäß. In welchem Rahmen würden Sie Jugendlichen die Finanzkompetenz übertragen?

 

Außerdem fragen die JuLis:

  1. Wie ist es möglich ehemalige Einwanderer zu integrieren? Kann mann mit einem Jugendforum dem Trend des Ausgrenzens entgegenwirken?
  2. Wie sollen junge Menschen generell in unsere Gesellschaft eingebunden werden. Wie steht die Kreis-FDP zum Wahlrecht ab 16 Jahren auch auf Bundesebene? (Uns ist Bewusst, dass Sie darauf keinen Einfluss haben, uns Interessiert dennoch Ihre Meinung.)
  3. Des Weiteren interessiert uns Ihre Einschätzung zur Gewaltbereitschaft junger Menschen. Kann man diese durch Vermittlung demokratischer Grundwerte stoppen?

 

Wir bitten die Kreistagsfraktion höflichst um eine sachliche Beurteilung unserer Fragen.

Wir würden uns über eine Antwort freuen und verbleiben

 

mit freundlichen Grüßen

Kreisvorstand der Jungen Liberalen