Vortrag Energiewende

Mit viel Energie Richtung Zukunft

Erneuerbare Energien, Energieautarkie und Energieeffizienz – ganz im Zeichen der Energieversorgung der Zukunft stand die Infoveranstaltung der Jungen Liberalen Rhein-Neckar im Schmittberger Hof in Weinheim-Lützelsachsen am vergangenen Freitag. Im Mittelpunkt stand die Frage nach Lösungsmöglichkeiten und tragfähigen Konzepten, mit denen man die Energiewende gemeinsam gestalten könne, dies unterstrich die Kreisvorsitzende Julia Raab bereits in ihrer Eingangsrede. „Um positive Beispiele zu finden, müsse man sich nicht einmal weit strecken. Eine ganze Region im Norden von Baden-Württemberg geht nämlich bereits seit einigen Jahren mit gutem Beispiel voran“ betonte Raab. Über diesen innovativen Weg der Nachbarn wollten die Jungen Liberalen (Julis) im Rhein-Neckar-Kreis mehr erfahren und hatten mit Andreas Scheurig den Pressereferent der Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber (H-O-T) einen echten Fachmann in Sachen Energie eingeladen.

 

Die Bioenergie-Region H-O-T ist eine von nur 25 durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) ausgezeichnete Bioenergiemodellregion in Deutschland. Andreas Scheurig ging in seinem Vortrag vor allem auf die spezifischen Herausforderungen bei der regionalen Energiewende ein. Er stellte sehr anschaulich dar, dass Bioenergie in den drei ländlich geprägten Landkreisen Hohenlohe, Neckar-Odenwald und Main-Tauber vielfältige Möglichkeiten bietet Öl, Gas und Kohle zu ersetzen oder zu ergänzen. Durch vielfältige unterschiedliche Aktivitäten sei man bereits seit 2010 in der Lage, rein rechnerisch alle 400.000 Einwohner der Region H-O-T mit regional und ökologisch produziertem Strom zu versorgen.

 

In der anschließenden Diskussion richteten die Jungen Liberalen vor allem den Fokus auf die Übertragbarkeit der Konzepte aus der Region H-O-T auf den Rhein-Neckar-Kreis. Durch die unterschiedliche Prägung der Landkreise ist dies sicher nicht einfach, aber gerade bei den kleinen, dezentralen Lösungen sieht man auch im Rhein-Neckar-Kreis deutliche Potenziale.

Ein weltweit steigender Energieverbrauch, immer knapper werdende Ressourcen und der Klimawandel - die Nutzung erneuerbarer Energien gewinnt in dieser Zeit stetig an Bedeutung“ hielt Julia Raab in ihrer Zusammenfassung fest. Den Schlüssel zum Erfolg sehen die Jungliberalen vor allem in einem gezielten Wissenstransfer, welcher Innovationen und Kooperationen fördern soll. Bei der Umsetzung muss aber insbesondere die Versorgungssicherheit und die Bezahlbarkeit von Energie gewährleistet sein, damit die ökonomischen Interessen der Region gewahrt und Wachstumschancen erhalten bleiben.